BP:
 

Brockhaus AG ist ein „Great Place to Work“

Die Brockhaus AG, Klischeefrei-Partnerorganisation der ersten Stunde, ist beim Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2020“ von „Great Place to Work“ als einer der besten Arbeitgeber ausgezeichnet worden.

Gruppenbild von Mitarbeitenden der Brockhaus AG bei der Preisverleihung „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2020“ von „Great Place to Work“

Die Brockhaus AG aus Lünen erreicht beim Great Place to Work-Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2020“ den 24ten Platz in der Kategorie der Unternehmen mit 50–250 Mitarbeitenden. Ausgezeichnet wurden Unternehmen, die ihren Beschäftigten eine besonders positive und attraktive Unternehmenskultur bieten.

„Durch die ausführlichen und ehrlichen Rückmeldungen unserer Kolleginnen und Kollegen im letzten Jahr konnten wir unsere Unternehmenskultur und Leistungsstärke gezielt weiter verbessern. Wir haben bewiesen, dass wir das Feedback ernst nehmen und bereit sind, Gewohnheiten zu hinterfragen und zu verändern, um noch besser zu werden.“

93 Prozent der Mitarbeitenden stimmten der Aussage zu: „Ich kann ich selbst sein.“ zu. Vor allem die Gesundheitsförderung wurde mit 94 Prozent und die Fairness unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder sexueller Orientierung mit 100 Prozent bzw. 99 Prozent von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als herausragend angesehen und von Great Place to Work mit „Exzellent“ bewertet.

„Die Auszeichnung steht für ein glaubwürdiges Management, das fair und respektvoll mit den Beschäftigten zusammenarbeitet, für eine hohe Identifikation der Mitarbeitenden und für einen starken Teamgeist im Unternehmen“, sagte Andreas Schubert, Geschäftsführer bei Great Place to Work Deutschland, anlässlich der Preisverleihung.

Bewertungsgrundlage war eine ausführliche anonyme Befragung der Mitarbeitenden zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in die Führungskräfte, Qualität der Zusammenarbeit, Wertschätzung, Identifikation mit dem Unternehmen, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Vergütung, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance.

Darüber hinaus wurde das Management zu förderlichen Maßnahmen und Angeboten in der Personalarbeit im Unternehmen befragt. Die Ergebnisse der beiden international bewährten Untersuchungsinstrumente (Great Place to Work-Mitarbeiterbefragung und Kultur-Audit) wurden im Verhältnis von 2:1 gewichtet; die Bewertung der Mitarbeitenden steht also im Vordergrund.

Am Great Place to Work-Dachwettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2020“ beteiligten sich bundesweit Unternehmen aller Größen und Branchen. Sie stellten sich einer freiwilligen Prüfung der Qualität und Attraktivität ihrer Arbeitsplatzkultur durch das unabhängige Great Place to Work- Institut und dem Urteil der eigenen Mitarbeitenden. Aus dem Gesamtteilnehmerfeld wurden die Liste der besten Arbeitgeber ermittelt.

Über die Brockhaus AG

Die Brockhaus AG mit Hauptsitz in Lünen berät seit 1988 erfolgreich bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und entwickelt individuelle und leistungsstarke Software. Besonders aktiv ist sie dabei in der Versicherungsbranche, ist Experte in der technologiegestützten Vertriebsoptimierung und auf die Entwicklung benutzerfreundlicher Anwendungsoberflächen spezialisiert. Geleitet von Vorstandsmitglied Matthias Besenfelder sowie Guido Nippe als Verantwortlicher für die Bereiche Business Consulting und IT Consulting, gelingt es der Brockhaus AG, Kunden verlässliche und auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene IT-Lösungen zu liefern. Seit 2017 ist die Brockhaus AG Partnerorganisation der Initiative Klischeefrei.

Quelle: Brockhaus AG ist ein „Great Place to Work“, Pressemitteilung der Brockhaus AG vom 27. Februar 2020