Zur Webansicht

 
 
Ausgabe 9 | 23.09.2021
 
IM FOKUS
© Servicestelle der Initiative Klischeefrei
 

Input und Erfahrungsaustausch: Wie umgehen mit Geschlechterklischees?

Erfolgreiches Online-Seminar der Initiative Klischeefrei

 

Wie können Eltern ihre Kinder im Umgang damit unterstützen? Im Online-Seminar der Initiative Klischeefrei am 21. September 2021 gaben Expertinnen und Experten wertvolle Tipps. Mit dabei war Sascha Verlan, Mitbegründer des Equal Care Day und der Rosa-Hellblau-Falle.

 
 
 

Weitere Inhalte

 
 
PARTNERORGANISATIONEN
 
© Oliver Boehmer | stock.adobe.com
 

Gut orientiert! – jetzt in eine #AusbildungSTARTEN

Bundesministerin Karliczek wirbt für Berufsausbildung

 

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer stellen im Rahmen des „Sommers der Berufsbildung“ innovative Formate der Berufsorientierung vor. Junge Menschen können auch jetzt noch passenden Ausbildungsplatz finden.

 
 
 
 
© TU Bergakademie Freiberg

Für uns bedeutet klischeefrei, dass …

Statement der TU Bergakademie Freiberg

 

Für die Technische Universität (TU) Bergakademie Freiberg bedeutet „Klischeefrei“, dass die Universität den Studierenden ermöglicht, ihre eigenen Lebensentwürfe zu gestalten und umzusetzen, betont die Gleichstellungsbeauftragte der Universität, Prof. Yvonne Joseph, im Videostatement.

 
 
 
© Zerbor/stock.adobe.com | A. Singler

Frauen und Finanzbildung

Neu bei Klischeefrei: Geldbiografien®

 

Frauen zählen seit vielen Jahren zu den Bildungsgewinnerinnen und wählen ihre Lebensentwürfe selbstbestimmt. Dennoch verändern sich die Muster ihrer Erwerbsbiografien nur sehr langsam. Die Sozialwissenschaftlerin Dr. Birgit Happel sensibilisiert mit Geldbiografien® für das Zusammenspiel von Geld und Lebensgeschichte. Im Interview erläutert sie ihre Motivation, der Initiative Klischeefrei beizutreten, – und warum finanzielle Bildung politisch ist.

 
 
 
© Bundesagentur für Arbeit

Die Arbeitsmarktsituation von Frauen und Männern 2020

Bericht der Bundesagentur für Arbeit

 

Die Erwerbsneigung und Erwerbsbeteiligung von Frauen und Männern sind in Deutschland in den letzten zehn Jahren deutlich gestiegen. Nur in wenigen Ländern Europas ist die Erwerbsbeteiligung insgesamt und insbesondere von Frauen so hoch wie in Deutschland. Doch auch wenn sich in den letzten Jahren die Geschlechterunterschiede bei der Erwerbsbeteiligung deutlich verringert haben, sind nach wie vor weiterhin mehr Männer als Frauen erwerbstätig. Diese und weitere Erkenntnisse zur Arbeitsmarktsituation finden Sie in dem jährlichen Bericht der Bundesagentur für Arbeit. 

 
 
 
© proTechnicale

„Erfolgskonzept“ Niedersachsen-Technikum

MINT-Angebot evaluiert

 

Das Niedersachsen-Technikum, das ein MINT-Berufsorientierungsangebot ausschließlich für junge Frauen anbietet, hat von der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) ein positives Zeugnis ausgestellt bekommen. 

 
NEU IN DER INFOTHEK
 
© Rawpixel.com | stock.adobe.com
 

Mann als Erzieher: Alltagsheld, Normalo und Problemfigur

SOWIT-Fachbeitrag

 

Männer sind für die Frühe Bildung von Kindern sehr wichtig, nicht nur in der Familie als Väter, sondern auch als Erzieher in Kitas. Dennoch gibt es immer noch hartnäckige Vorbehalte gegen Männer in Erziehungsberufen. Diplompädagoge und Erzieher Gunter Neubauer vom Sozialwissenschaftlichen Institut Tübingen (SOWIT) erläutert in seinem Forschungsbeitrag die jüngere Geschlechtergeschichte des Erzieherberufs und entwirft ein Zukunftsbild des Berufs, in dem Männer in Kitas nicht mehr exotisch, sondern selbstverständlich sind.

 
 
 
 

Scoring Girls* Ausbildung

Berufsorientierungsprogramm

© HÁWAR.help g.e.V.
 

Mit dem Programm SCORING GIRLS* Ausbildung machen sich die Deutsche Bahn und die Menschenrechtsorganisation HÁWAR.help für Diversität, soziale Mobilität und leistungsbezogene Aufstiegschancen in der Berufswelt stark. Sie kombinieren die praktische Unterstützung bei der Berufswahl und der Bewerbung mit der Einbindung starker Frauen-Vorbilder in das Projekt.

 
MELDUNGEN
 
© Nationales MINT-Forum
 

Mehr junge Leute für MINT-Berufe begeistern

Nationales MINT-Forum

 

Die Folgen des Klimawandels oder Ereignisse wie etwa die Corona-Krise stellen Wirtschaft und Gesellschaft vor technisch-naturwissenschaftliche Herausforderungen, die oft nur mithilfe von MINT-Expertinnen und -Experten zu bewältigen sind. Fachkräfte mit dem Qualifikationsprofil MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) werden händeringend gesucht, entsprechende Ausbildungsstellen bleiben aber oft unbesetzt. Das Nationale MINT-Forum zeigt Wege auf, das zu ändern.

 
 
 
 
© OECD | wbv

Chancengerechtigkeit: Schwerpunkt deutscher Bildungsarbeit

OECD-Bericht

 

Die OECD (Organisation for Economic Co-operation and Development) hat am 16. September 2021 gemeinsam mit der Kultusministerkonferenz (KMK) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ihren Bericht „Bildung auf einen Blick 2021“ vorgestellt. Schwerpunktthema ist dieses Jahr die Chancengerechtigkeit.

 
 
 
© Körber-Stiftung

Klischeefreie MINT-Bildung bei Lehrkräften nötig

MINT-Nachwuchsbarometer 2021

 

Die Bildungsstudie „MINT-Nachwuchsbarometer 2021“ attestiert, dass die mathematischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen der Grundschulkinder in Deutschland unter dem EU- und OECD-Durchschnitt liegen. Als Impuls wird unter anderem eine klischeefreie MINT-Bildung bei Lehrkräften gefordert.

 
 
 
© SKM Bundesverband e.V.

„Echte Männer reden."

Film des SKM Bundesverbandes

 

Was bedeutet es heute ein Mann zu sein? Und was tun, wenn die Ansprüche an das Mannsein einem über den Kopf wachsen? Eine Möglichkeit ist die Unterstützung durch die Männerberater des SKM Bundesverbandes für Fachleute der geschlechtersensiblen Jungen- und Männerarbeit.

 
VERANSTALTUNGEN
 
 
 

OloV-Seminar: „Gendersensible Berufliche Orientierung“

28.09.2021 | online

 

Akteurinnen und Akteure, die in Hessen im Rahmen der OloV-Strategie (Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule – Beruf) in der Berufsorientierung tätig sind, lernen in diesem Seminar verschiedene handlungs- und erlebnisori­entierte Angebote kennen, die Schülerinnen und Schüler gendergerecht für die Berufswelt be­geistern.

 
 
 
 

Männerkongress – Männer Leben Arbeit

30.09.2021 | Schwerte

 

Corona hat es vielen Menschen erneut vor Augen geführt: Der Wandel der Gesellschaft macht auch vor der Arbeitswelt nicht halt. Zudem wird oft von einem Rollback der Arbeitsteilung in Partnerschaften berichtet. Bei diesem Männerkongress wird die Arbeitswelt wie auch das Leben daneben beleuchtet. Wie gehen wir mit den aktuellen Entwicklungen um und welche kommen noch auf uns zu? Was bedeuten sie insbesondere für Männer? Und brauchen wir einen neuen Gesellschaftsvertrag, der eine Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben tatsächlich ermöglicht?

 
 
 
 

Vernetzungstreffen zum Equal Care Day 2022

04.10.2021 | online

 

Der Equal Care Day macht auf die mangelnde Wertschätzung und unfaire Verteilung von Care-Arbeit aufmerksam. Anlässlich des „Equal Care Day“ finden jedes Jahr eine zunehmende Zahl an Veranstaltungen statt, doch bislang planen Organisatorinnen und Organisatoren unabhängig voneinander. Der Care Gap kann aber nur gemeinsam geschlossen werden, wenn zusammen agiert wird, Synergien genutzt sowie die Reichweite und der gesellschaftliche Druck durch gegenseitige Unterstützung vervielfältigt wird. Ab 2022 soll deshalb das Anliegen „Equal Care“ durch ein gemeinsames, dezentrales Event – eine Städtekonferenz – gestärkt und damit auch die mediale Wirkung fokussiert werden. Am 1. März 2022 ist bundesweit eine parallel verlaufende, gemeinsame Konferenz in mehreren Städten geplant. Das Auftakt-Meeting findet am 4. Oktober 2021 digital statt.

 
 
 
 

FORSCHA – Das Entdeckerreich

08.10.2021 | München

 

Die Messe lädt ein, MINT ganz praktisch zu erleben: Experimentierstationen, Workshops, Vorträge und Diskussionsrunden führen Kinder und Jugendliche in die Welt der Naturwissenschaften. Sie können eigene Talente und persönliche Zukunftsperspektiven ausloten und erhalten Einblicke in die Zukunft von Industrie und Handwerk.

 
 
 
 

#natecDigilog: „Unconscious bias – bewusst klischee-frei!“

15.10.2021 | online

 

Unbewusste Denkmuster, Rollenklischees, Vorurteile – die Vielfalt von Menschen erzeugt sichtbare und unsichtbare Eindrücke, die oft zu Fehlinterpretationen führen. Erfahren Sie beim Online-Impulsvortrag des Landesverbands für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung in Baden-Württemberg (natec), wie sie selbst damit bewusster umgehen und die Einbeziehung von Vielfalt im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zum Erfolg machen können.

 
IMPRESSUM
 
Dienstanbieter dieses Newsletters

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Robert-Schuman-Platz 3
D-53175 Bonn

 
Durchführung

Dieser Newsletter ist ein Informationsservice der Servicestelle der Initiative Klischeefrei.
Die Servicestelle der Initiative Klischeefrei besteht aus einer Fach- und einer Pressestelle
im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. und einer Redaktion,
die im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) angesiedelt ist.

 
Kontakt

Servicestelle der Initiative Klischeefrei
zur Berufs- und Studienwahl
frei von Geschlechterklischees
Fon: 0521 106 - 7351
Mail: info@klischee-frei.de
Web: www.klischee-frei.de

 
Verantwortlich im Sinne des § 55 (2) RStV

Leiter der Servicestelle der Initiative Klischeefrei: Miguel Diaz
Fachstelle der Servicestelle der Initiative Klischeefrei
im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.
Am Stadtholz 24
D-33609 Bielefeld

 
Internetredaktion

Redaktion der Servicestelle der Initiative Klischeefrei
im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Václav Demling | Christiane Helmstedt | Margit von Kuhlmann
Arbeitsbereich 4.1
Grundsatzfragen, Angebote für die Praxis, Berufsorientierung,
Berufsorientierungsprogramme
Robert-Schuman-Platz 3
D-53175 Bonn

 

Bei Fragen zum Abonnement oder Anregungen zu den Inhalten
des Newsletters schicken Sie bitte eine Mail an folgende E-Mail-Adresse:
newsletter[at]klischee-frei(dot)de

 

Ältere Ausgaben finden Sie in unserem Newsletterarchiv
Zum Archiv

 
 
 
 
 
 
DIE SERVICESTELLE DER INITIATIVE KLISCHEEFREI
 
 
 
 
 

Newsletter abmelden