BP:
 
Klischeefrei Infothek

Boys in Care

Methodensammlung zur Berufsorientierung von Jungen* für soziale, erzieherische oder pflegerische Berufe

Bildbeschreibung
© Boys in Care
Hrsg. Boys in Care
Schlagwort Praxis-/Unterrichtsmaterial
Erscheinungs­jahr 2020

Zielgruppen: Pädagogische Fachkräfte, Berufsberater/innen, Sozialarbeiter*innen, Lehrkräfte

Die Methodensammlung beinhaltet Übungen und Vorgehensweisen für unterschiedliche pädagogische und beraterische Tätigkeitsfelder in der Arbeit mit männlichen* Kindern und Jugendlichen.

Die Methodensammlung des Projektes „Boys in Care – Jungen* stärken bei der Wahl eines sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Berufs“ beinhaltet Übungen und Methoden, in denen der Zusammenhang von Geschlecht, sozialen Rollen und Berufen bzw. Tätigkeiten praktisch sichtbar wird, in denen Stereotype hinterfragt und neue Wege angeregt und eingeübt werden können.  Der Fürsorgearbeit, die ein Bündel sozialer Berufe darstellt (wie Kranken- oder Altenpflege, pädagogische oder sozialarbeiterische Professionen oder Tätigkeiten), wird dabei in vielen Methoden eine zentrale Rolle eingeräumt. Diese Berufe oder Tätigkeiten, die bisher zumeist von Frauen ausgeübt werden, spielen in der Berufswahl bei männlichen* Jugendlichen häufig keine oder einen marginale Rolle. Die Übungen reflektieren darüber hinaus den internationalen Entstehungskontext im Rahmen des EU-Projekts „Boys in Care“. Nicht alle Vorannahmen und Ausgangssituationen (etwa Stereotype zu Care-Tätigkeiten und Geschlecht), die in den Methoden genannt werden, treffen in gleichem Maße in allen Ländern zu.

Boys in Care ist ein europäisches Projekt (2017 - 2019), koordiniert von Dissens - Institut für Bildung und Forschung e. V. Das Projekt wurde von der EU sowie in Deutschland vom BMFSFJ und in Österreich vom Sozialministerium und vom BMBWF gefördert. Es verfolgt das Ziel, die Optionen von Jungen* bei der Berufswahl um bisher vorwiegend weiblich konnotierte Berufsfelder zu erweitern. Das Projekt hat sich mit Geschlechtsstereotypen bei der Berufswahl aus Sicht der Männlichkeitsforschung befasst.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektwebsite: www.boys-in-care.eu

Zur Veröffentlichung Link als defekt melden