BP:
 

Klischeefrei-Methodensets für Fachkräfte in Kita und Schule

Eine klischeefreie Berufs- und Studienwahl setzt voraus, dass sich junge Menschen verbreiteter Geschlechterstereotype bewusst sind und sich von ihnen nicht einengen lassen. Schon im Kindergarten können Fachkräfte Klischeevorstellungen aufgreifen und ihnen Offenheit und Gleichberechtigung entgegen setzen. An der Schule bieten sich in verschiedenen Fächern Gelegenheiten, Klischees aufzuzeigen und damit zu einer Berufs- und Studienwahl möglichst frei von Klischees beizutragen. Wir haben dafür jeweils passende Methodensets entwickelt.

„Klischeefrei macht Schule“

„Klischeefrei fängt früh an“

„Klischeefrei fängt früh an“

Kinder werden schon früh mit einengenden Geschlechterklischees konfrontiert. Diese verfestigen sich im Lebensverlauf und können sich später auf die Berufs- und Studienwahl auswirken. Das Methoden-Set „Klischeefrei fängt früh an“ eignet sich zur Reflexion von Geschlechterklischees in der frühkindlichen Bildung.

zum Methodenset

„Klischeefrei macht Schule“

„Klischeefrei macht Schule“

Das Methoden-Set „Klischeefrei macht Schule“ umfasst 12 interaktive Unterrichtsmethoden für Schülerinnen und Schüler. Zusätzlich bietet es zwei Methoden, die im Rahmen der Elternarbeit und für schulinterne Entwicklungsprozesse zur Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees genutzt werden können. Die Unterrichtsmethoden können im berufsvorbereitenden Unterricht, im Fachunterricht, in Vertretungsstunden oder an Projekttagen eingesetzt werden. 

zum Methodenset