BP:
 

16.02.2022

„Geschlechterstereotype dürfen bei der Berufswahl keine Rolle spielen“

Gehrke & Vetterkind Consultants beraten zu Diversity, Unternehmenskultur und Strategie. Im Interview spricht Lilian Gehrke-Vetterkind über die Motivation, sich der Initiative Klischeefrei anzuschließen.

„Geschlechterstereotype dürfen bei der Berufswahl keine Rolle spielen“

Wie würden Sie Ihre Organisation in einigen Sätzen beschreiben? Was machen Sie? Was zeichnet Sie aus?

Wir sind eine Beratung für Diversity und Unternehmenskultur, sowie für Strategie und digitale Geschäftsmodelle. Mit unserer Diversity Beratung unterstützen wir Unternehmen dabei, menschliche Vielfalt im eigenen Unternehmen zu fördern und damit erfolgreicher zu sein. Wir haben unser Unternehmen selbst unter dem Aspekt der Diversity gegründet und führen es als Frau und Mann paritätisch.

Was hat Sie motiviert, der Initiative Klischeefrei beizutreten?

Junge Menschen sollen einen Beruf entsprechend ihrer Potenziale und Stärken und ihrer Leidenschaften wählen können. Geschlechterstereotype dürfen bei der Berufswahl junger Menschen keine Rolle mehr spielen.

Auf welche Weise setzen Sie sich für eine geschlechtersensible Berufs- und Studienorientierung ein?

Wir achten besonders auf die Stärken und Potenziale von Menschen. Glaubenssätze und Geschlechterstereotype, die Menschen ausgrenzen, hinterfragen wir und diskutieren das kontrovers mit unseren Kundinnen und Kunden.

Welche Erfolge haben Sie bisher mit Ihrer Arbeit erreicht?

Unsere Studie „Frauen wollen führen – aber unter anderen Vorzeichen“, die wir Ende Dezember 2021 veröffentlichten, stößt auf großes Interesse und wurde bereits in vielen Medien und Unternehmen besprochen.

Unternehmen beschäftigen sich aktuell mit der Fragestellung, wie sie mehr talentierte Frauen in Führungspositionen befördern können. Die Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen helfen ihnen dabei, weibliche Talente besser zu verstehen und zu fördern, wenn parallel dazu strukturelle und kulturelle Rahmenbedingungen im Unternehmen neu definiert und verändert werden. Die Studie gibt es zum Download unter femaleleader.info (siehe „Weitere Informationen“).

Klischeefrei bedeutet für uns, dass Menschen einen Beruf entsprechend ihrer Potenziale, Stärken und ihrer Leidenschaften wählen können. Geschlechterstereotype und Glaubenssätze dürfen bei der Berufswahl junger Menschen keine Rolle mehr spielen.

Lilian Gehrke-Vetterkind

Seien Sie beim BIBB-Kongress 2022 dabei!