BP:
 

12.09.2022

„Klischeefrei lohnt sich!“

Mitmachen bei der Initiative Klischeefrei lohnt sich, sagt Christoph Bensiek, der das Ausbildungswesen bei Koch International leitet. Der Logistik-Dienstleister aus Osnabrück ist inzwischen nicht mehr ganz so männerlastig wie einst.

„Klischeefrei lohnt sich!“

Herr Bensiek, können Sie Koch International kurz vorstellen?

Koch International ist ein seit 1900 bestehender Logistik-Dienstleister aus Osnabrück, mit über 750 Logistik-Experten im Einsatz. Für unsere Kunden stellen sie den passenden Logistik-Mix zusammen. Als klassisches inhabergeführtes Familienunternehmen bieten wir unseren Kunden eine flexible Kombination aus Spedition, Transport, Lager, IT-Services und Prozesssteuerung an.

Was hat Sie motiviert, der Initiative Klischeefrei beizutreten?

Weil es sich lohnt! Wir bilden in Berufen aus, die früher sehr männerlastig waren (Berufskraftfahrer, Fachkraft für Lagerlogistik). Inzwischen haben wir jedes Jahr jeweils mindestens eine weibliche Auszubildende, worüber wir uns sehr freuen, aber es gibt noch Potenzial. Durch die Mitgliedschaft in der Initiative Klischeefrei möchten wir, außer den Schüler:innen, vor allem Eltern und Lehrer:innen animieren, dass sich ihre Kinder bzw. Schüler:innen beruflich frei entfalten können.

Auf welche Weise setzen Sie sich für eine geschlechtersensible Berufs- und Studienorientierung ein?

Wir haben das Projekt „5 Tage, 5 Berufe, ein Betrieb“ ins Leben gerufen und kooperieren dabei mit einer ortsansässigen Schule. Wir werden den Schüler:innen die Möglichkeit geben, sich in 5 unterschiedlichen Berufen (Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung, Berufskraftfahrer/in, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachinformatiker/in und Kfz-Mechatroniker/in) auszuprobieren. In der zweiten Woche lernen sie dann den Beruf noch genauer kennen, welcher ihnen am besten gefallen hat. Wir geben somit allen Schüler:innen die Chance sich in diversen Berufen auszuprobieren und damit auch mal „über den Tellerrand hinauszuschauen“. Die Eltern werden durch die Schule informiert und für das Projekt sensibilisiert.

Seien Sie beim BIBB-Kongress 2022 dabei!