X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Duale Berufsausbildung: „Wo bleiben die jungen Frauen?“

Cover der BWP 6/2018
© BIBB

Wo liegen die Ursachen für die sinkende Beteiligung der jungen Frauen an der dualen Berufsausbildung? Dieser Frage gehen Regina Dionisius, Stephan Kroll und Joachim Gerd Ulrich vom Bundesinstitut für Berufsbildung in einem Fachartikel nach, der in der jüngsten Ausgabe der vom BIBB herausgegebenen Zeitschrift BWP erschienen ist.

Die Ausbildungsmarktstatistiken der letzten zehn Jahre lassen den Verdacht aufkommen, dass die jungen Frauen der dualen Berufsausbildung zunehmend den Rücken kehren. Denn während das Ausbildungsinteresse der jungen Männer weiter stieg, begannen von Jahr zu Jahr weniger Frauen eine betriebliche Berufsausbildung. Von 2009 bis 2018 sank die Zahl der registrierten Ausbildungsstellenbewerberinnen bereits um ein Fünftel. Der Rückgang ist dabei vor allem in der Gruppe der primären Dienstleistungsberufe zu verzeichnen. Die Zahl der Ausbildungsanfängerinnen in den als anspruchsvoller geltenden sekundären Dienstleistungsberufen und in den Produktionsberufen ist nahezu stabil geblieben. Der Beitrag fragt nach den Ursachen für diese auf den ersten Blick ebenso verwirrende wie auch wenig erfreuliche Entwicklung. Die Antworten sind zum Teil überraschend.


Die Veröffentlichung kann kostenlos auf den Seiten des BIBB heruntergeladen werden.