X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Handwerkerinnenhaus tritt Initiative Klischeefrei bei

Junge Handwerkerin mit Schutzbrille an Werkbank
© highwaystarz - fotolia.com

Jüngster Partner der Initiative Klischeefrei ist das Handwerkerinnenhaus Köln. Es setzt sich mit unterschiedlichen Projekten und Angeboten für Chancengleichheit und die Förderung von Mädchen und Frauen im handwerklich–technischen Bereich ein.

Die Initiative Klischeefrei wächst. Neuster Partner ist seit 19. Januar 2017 das Handwerkerinnenhaus Köln. Das Ziel des 1989 gegründeten Vereins ist es, mehr Mädchen und Frauen in handwerkliche Berufe zu bringen.

Im Handwerkerinnenhaus Köln in Köln-Nippes lernen Mädchen und Frauen mit verschiedenen Werkzeugen und Werkstoffen umzugehen – immer unter Anleitung von Fachfrauen. Mit dem Programm „Holly Wood“ bietet das Handwerkerinnenhaus Schülerinnen Praxisangebote zur Berufsorientierung.

Das Angebot besteht aus verschiedenen Projektbausteinen, die einzeln oder aufbauend gebucht werden können. Junge Frauen, die sich eine Tätigkeit im Handwerk vorstellen können, erhalten die Möglichkeit, in Aufbaukursen ihre Fähigkeiten zu vertiefen. Die erfolgreiche Teilnahme an den Kursen wird zertifiziert und kann Bewerbungen oder dem Berufswahlpass plus beigelegt werden.

Zielgruppen von „Holly Wood“ sind Schülerinnen ab Klasse 5 von Haupt- und Förderschulen, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien. Dabei kooperiert das Handwerkerinnenhaus mit Schulen, Einrichtungen der Jugendhilfe und Jugendberufshilfe sowie Institutionen, die die handwerklich-technische Förderung von Mädchen unterstützen.

Die Initiative Klischeefrei heißt das Handwerkerinnenhaus Köln ganz herzlich willkommen.

Handwerkerinnenhaus Köln
Website des Vereins

„Holly Wood“
Informationen zum Programm [PDF]