X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Männer werden bei der Bewerbung um Ausbildungsplätze bevorzugt

Junger Mann mit Bewerbungsmappe im Vordergrund
© CONTRASTWERKSTATT - FOTOLIA.COM

Bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz haben Frauen schlechtere Chancen als Männer – und dies nicht nur in männlich dominierten Branchen. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Wissenschaftszentrums Berlin (WZB).

Bewerbungen von Frauen werden schlechter als die von Männern eingestuft, auch wenn sie die gleichen Noten oder praktischen Erfahrungen vorweisen. Das Ausmaß der Diskriminierung von Frauen variiert von Unternehmen, Branchen und Berufen.

Besonders stark diskriminiert werden Frauen, wenn sie sich für Ausbildungen in männerdominierten Branchen bewerben. Männer, die sich auf Ausbildungsberufen mit hohem Frauenanteil bewerben, erfahren dagegen keine Nachteile. Selbst bei Berufen mit einem geringeren sozialen Status schneiden Bewerberinnen schlechter ab.

Überraschend für die Forscherinnen war das Ergebnis, dass selbst in Branchen, die aufgrund von Geschlechterklischees eher Frauen zugeschrieben werden wie erzieherische und pflegerische Berufe, Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen auch hier Männer bevorzugen und Frauen schlechtere Chancen haben.