X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Logo

Prominente Boys'Day-Botschafter 2018

Logo des Jungen Zukunftstags BoysDay in bunten Farben
© Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit

Eckart von Hirschhausen, Cem Özdemir, Tobias Rau, Jens Spahn und Udo Walz – sie sind die Boys’Day-Botschafter 2018. Die prominenten Unterstützer des Jungen-Zukunftstags am 26.04.2018 ermutigen junge Männer, ihre Jobs nach Talent und Leidenschaft auszuwählen und sich dabei nicht von Klischees einschränken zu lassen.

Eckart von Hirschhausen, Arzt und Komiker, macht sich für den Pflegeberuf stark, Cem Özdemir, Mitglied des Bundestags, für seinen früheren Ausbildungsberuf „Erzieher“. Jens Spahn, ebenfalls Mitglied des Bundestages, wirbt u.a. auch für das Berufsfeld Politik. Sie alle ermuntern junge Männer dazu, sich zu trauen, mal was anders zu machen als der Mainstream. Was zählt sonst noch bei der Entscheidung für einen bestimmten Beruf? Für Ex-Profifußballer Tobias Rau, der inzwischen als Biologie- und Sportlehrer arbeitet, ist es wichtig, sein eigenes Talent zu entdecken. Starfriseur Udo Walz setzt auf „innere Leidenschaft“.

Warum gibt es einen Jungen-Zukunftstag?

Jungen und junge Männer haben vielfältige Interessen und Stärken. Geht es aber um ihre Berufswahl, entscheiden sie sich oft für Berufe wie Kfz-Mechatroniker oder Industriemechaniker – Berufe die traditionell oft von Männern gewählt werden.

Natürlich sind das interessante Berufe, aber es gibt noch so viel mehr. Ob mit Hauptschulabschluss, einer Ausbildung, dem Abi oder Studium – es gibt jede Menge Berufsfelder, in denen männliche Fachkräfte und Bezugspersonen gesucht werden und sehr erwünscht sind.

Um Jungen eine Gelegenheit zu geben, auch diese Berufe auszuprobieren, gibt es den Boys'Day. Neben der Berufserkundung können die Schüler am Boys'Day auch an pädagogischen Workshops teilnehmen. Hier geht es z. B. um männliche Rollenbilder, Berufs- und Lebensplanung und die Vielfalt von Lebensentwürfen. Für die Erweiterung ihrer sozialen Kompetenzen können sie am Boys'Day außerdem ihre Team- und Konfliktfähigkeit stärken.

Der Boys'Day ist eine Aktion von "Neue Wege für Jungs", gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Der Zukunftstag wird durchgeführt vom Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit.