X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Aufruf der Bundesagentur für Arbeit zum Girls'Day und Boys'Day

Logos des Mädchen-Zukunftstags und des Jungen-Zukunftstags
© Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.

Am 26. April ist Girls’Day und Boys’Day. Unternehmen und Institutionen öffnen ihre Türen, um Mädchen und Jungen Berufsfelder vorzustellen, in denen das jeweilige Geschlecht bisher unterrepräsentiert ist. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt den Mädchen-Zukunftstag und Jungen-zukunftstag.

Die Bundesagentur für Arbeit hat einen Aufruf zum Mädchen-Zukunftstag und Jungen-Zukunftstag lanciert. Darin ermuntert sie die Jugendlichen zur Teilnahme, ermutigt Eltern, ihre Kinder bei der Berufsorientierung zu unterstützen, und appelliert an Unternehmen und Institutionen, den Jugendlichen spannende Einblicke in verschiedene Berufsfelder zu gewähren.

Der Girls’Day bringt Unternehmen mit potenziellen weiblichen Nachwuchskräften in technisch-naturwissenschaftlichen Berufen und im Handwerk zusammen. Der Boys’Day zeigt Jungen neue berufliche Perspektiven auf und will sie für Berufe begeistern, die einen geringen Männeranteil aufweisen. Im Vordergrund stehen dabei die Bereiche Erziehung, Pflege und Gesundheit, Soziales und diverse Dienstleistungsberufe. Einrichtungen und Unternehmen bietet der Berufsorientierungstag die Chance, motivierte und kompetente männliche Nachwuchskräfte zu finden.