X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

„Wir sind uns der Wichtigkeit der Themen der Initiative Klischeefrei mehr als bewusst“

Teamfoto Femtec 2019
© Femtec

Careerbuilding-Programm für Studentinnen, das Programm „Talent Take Off“ für Schülerinnen: das Netzwerk Femtec nimmt junge MINT-Talente an die Hand.

Frau Schmidt, Frau Schultze, könnten Sie Femtec bitte kurz vorstellen?

Die Femtec ist das internationale Karrierenetzwerk für Frauen in Ingenieur- und Naturwissenschaften. Femtec gewinnt weiblichen Nachwuchs für die MINT-Berufe, bietet zielstrebigen Studentinnen ausgezeichnete Karriereperspektiven und qualifiziert und vermittelt exzellente MINT-Professionals. Und das schon seit ihrer Gründung in 2001.

Was hat Sie motiviert, sich in der Initiative Klischeefrei zu engagieren?

Im Rahmen unserer Arbeit setzen wir uns täglich mit der Tatsache auseinander, dass Frauen in den Ingenieur- und Naturwissenschaften weiterhin unterrepräsentiert sind. Das gilt vor allem, aber nicht ausschließlich, für höherrangige Positionen. Dementsprechend sind wir uns der Relevanz und Wichtigkeit der Themen der Initiative mehr als bewusst. Wir sind sehr froh, ein Teil davon zu sein.

Auf welche Weise setzen Sie sich für eine geschlechtersensible Berufs- und Studienorientierung ein?

Mit dem Careerbuilding-Programm bietet die Femtec einen Kurs an, in dem zweimal im Jahr 50 Studentinnen drei Semester lang ihre Soft-Skills erweitern, neue Management- und Führungskompetenzen erwerben sowie unsere Partnerunternehmen aus Industrie und Wissenschaft hautnah kennenlernen können.

In einer Innovationswerkstatt erarbeiten sie gemeinsam mit einem Partnerunternehmen Lösungsvorschläge für aktuelle Technikthemen und können sich somit frühzeitig als Nachwuchskraft bei den Unternehmen empfehlen. Weiterhin können die Stipendiatinnen die Vorteile der individuellen Beratungsgespräche im Careerbuilding-Programm nutzen, um ihre persönlichen Berufs- und Karriereziele zu definieren und zielgerichtet umzusetzen.

Die Femtec betätigt sich zudem im Bereich Berufs- und Studienorientierung für Schülerinnen und Schüler. Durch Bearbeitung der Fragen „Was soll ich studieren?“ und „Welchen Beruf will ich später ausüben?“ werden sie auf dem Weg ins (MINT-)Studium begleitet.

Diese Fragen brennen vielen Schülerinnen und Schülern unter den Nägeln und oft ist es nicht leicht, eine Antwort zu finden. Die nötige Zeit und Anregungen, um genau diesen Themen sowie den eigenen Interessen und Träumen auf den Grund zu gehen, bietet das Programm „Talent Take Off“, das in Kooperation mit der Fraunhofer-Gesellschaft durchgeführt wird. Dabei wird besonders viel Wert auf Geschlechtersensibilität, gemischte Teams sowie die Einbeziehung von weiblichen Vorbildern aus dem MINT-Bereich gelegt.

Welche Erfolge haben Sie bisher mit Ihrer Arbeit erreicht?

Bisher gab es über 1.000 Stipendiatinnen, die das Careerbuilding-Programm absolviert haben. Durch das Programm „Talent Take Off – Einsteigen“ konnten wir viele junge Frauen an ein naturwissenschaftliches Studium heranführen. Die Femtec hat somit schon großen Beitrag zum Thema Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees geleistet und entwickelt sich stetig weiter, um auch in Zukunft einen großen Impact in diesem wichtigen Themenfeld zu haben.