BP:
 

3. Fachtagung Klischeefrei „Tschüss Klischees, hallo Talente! Lebenswelten junger Menschen“

Der Rückblick

Eine hochkarätige Besetzung auf der Bühne im dbb Forum Berlin, spannende Lebensläufe, anregende Diskussionen und ein exklusives und berührendes Gedicht von Poetry Slammer Lars Ruppel – das war die Klischeefrei-Fachtagung 2021.

Außenansicht des dbb forum berlin
v.l.n.r.: Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle der Initiative Klischeefrei, Christian Luft, Staatssekretär im Bundesbildungsministerium, Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, Schirmherrin Elke Büdenbender, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil.

Die 3. Fachtagung der Initiative Klischeefrei beleuchtete unter dem Motto „Tschüss Klischees, hallo Talente!“ die Lebenswelten junger Menschen.

Mit rund 850 Teilnehmenden verzeichnete die Fachtagung einen großen Erfolg. Jugendliche tauschten sich mit Vertreterinnen und Vertretern der Politik, von Bildungsinstitutionen und der Wirtschaft über Chancen und Hürden auf dem Weg zu einer Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees aus. Am Nachmittag bildeten fünf Foren das breite Themenspektrum der Initiative ab und vermittelten methodisches und praktisches Know-how. Moderiert wurde die Veranstaltung von der Journalistin Dr. Dorothee Nolte.

Hier können Sie alle Programmpunkte des Vormittags noch einmal anschauen und nacherleben. Ebenso finden Sie hier eine Zusammenfassung der Foren am Nachmittag, die unter dem Motto „Klischeefrei in der Praxis“ standen.

Eröffnung und Grußwort

Eröffnungsrede Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales

„Wir müssen Talente fördern, nicht Klischees.“ – Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, hielt die Eröffnungsrede der 3. Fachtagung der Initiative Klischeefrei am 9. März 2021 im dbb forum in Berlin.

Grußwort Elke Büdenbender, Schirmherrin der Initiative Klischeefrei

„Viele Ausbildungsbetriebe sind jetzt im Lockdown, aber danach bald wieder mit Fachkräftemangel konfrontiert. Umso wichtiger ist es, dass Jugendliche alle ihre Talente nutzen – sie werden alle gebraucht!“ – Elke Büdenbender, Schirmherrin der Initiative Klischeefrei, hielt das Grußwort bei der 3. Fachtagung der Initiative Klischeefrei am 9. März 2021 im dbb forum in Berlin.

Fishbowl: Austausch zwischen Jugend und Politik

Fishbowl: „Tschüss Klischees, hallo Talente! – Austausch zwischen Jugend und Politik“

Elke Büdenbender, Schirmherrin der Initiative Klischeefrei; Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales; Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Christian Luft, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle im Gespräch mit jungen Erwachsenen | Moderation: Dorothee Nolte

Fishbowl
Die Fishbowl-Runde ermöglichte einen Austausch zwischen Jugend und Politik.
Fishbowl
Junge Erwachsene waren per Video zugeschaltet.
Fishbowl
Dr. Dorothee Nolte vom „Tagesspiegel“ führte durch die Fishbowl-Runde.
Fishbowl
Junge Erwachsene im Gespräch mit der Politik
Fishbowl
Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle der Initiative Klischeefrei, stellte den zugeschalteten Jugendlichen Fragen.
Fishbowl
Die Teilnehmenden konnten die Fishbowl-Runde per Livestream mitverfolgen.
Fishbowl
Die Fishbowl-Runde ermöglichte anregende Gespräche zwischen Politik und jungen Menschen.
Fishbowl
Christian Luft, Franziska Giffey, Elke Büdenbender, Hubertus Heil und Moderatorin Dr. Dorothee Nolte während der Fishbowl-Runde

Keynote: „Noch nicht richtig im Bilde: Die mediale Darstellung von Frauen und Männern“ | Prof. Dr. Heidrun Stöger, Universität Regensburg

3. Fachtagung Klischeefrei: Auf dem Bildschirm ist Prof. Dr. Heidrun Stöger (Keynote) im Gespräch mit der Moderatorin Dr. Dorothee Nolte zu sehen
Prof. Dr. Heidrun Stöger, Universität Regensburg, hielt eine Keynote zum Thema: „Noch nicht richtig im Bilde: Die mediale Darstellung von Frauen und Männern“. Anschließend sprach sie darüber mit Moderatorin Dr. Dorothee Nolte und stellte sich den Fragen der Teilnehmenden. Aus rechtlichen Gründen kann die Keynote inklusive Präsentation hier leider nicht veröffentlicht werden.

Mein Beruf, genau mein Ding!

Junge Erwachsene stellen sich vor: „Mein Beruf, genau mein Ding!“

Tobias Richter ist examinierte Hebamme. Er arbeitet angestellt im Kreißsaal einer großen Berliner Klinik und leitet die dort angeschlossene Elternschule. Sarah Rienaß macht ein duales Studium bei der Siemens AG. Sie studiert Elektro- und Informationstechnik und absolviert eine Ausbildung als Elektronikerin für Betriebstechnik. | Moderation: Dorothee Nolte

Lars Ruppel: Poetry Slam Performance

Lars Ruppel: Poetry Slam Performance „Wortschablonenlos“

„Und dann siehst du in den Spiegel, und dort siehst du jemand stehen, der alles dafür tun wird, einen eigenen Weg zu gehen.“ – Lars Ruppels macht sich Gedanken zu Klischees und der Berufswahl auf der 3. Fachtagung der Initiative Klischeefrei am 9. März 2021 im dbb forum in Berlin.

Impressionen vom Vormittag

Vormittag
Die Journalistin Dr. Dorothee Nolte moderierte die Online-Konferenz.
Eröffnung Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales
Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, eröffnete die 3. Fachtagung der Initiative Klischeefrei.
Eröffnung Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales
Gastgeber Hubertus Heil während seiner Eröffnungsrede
Grußwort Elke Büdenbender, Schirmherrin der Initiative Klischeefrei
Schirmherrin Elke Büdenbender richtete Grußworte an alle Teilnehmenden.
Grußwort Elke Büdenbender, Schirmherrin der Initiative Klischeefrei
Elke Büdenbender während ihres Grußwortes
Vormittag
Die Technikerinnen und Techniker im dbb forum sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Tagung.
Vormittag
Tobias Richter, Hebamme am Helios-Klinikum in Berlin-Buch, sprach über seinen Beruf und seine Erfahrungen.
Vormittag
Sarah Rienaß, die ein duales Studium der Elektro- und Informationstechnik sowie eine Ausbildung als Elektronikerin für Betriebstechnik absolviert, wurde in einem kurzen Film vorgestellt.
Vormittag
Tobias Richter und Sarah Rienaß im Gespräch mit Moderatorin Dr. Dorothee Nolte
Vormittag
Lars Ruppel begeisterte die Teilnehmenden mit seiner Poetry Slam Performance „Wortschablonenlos“.
Vormittag
Lars Ruppel machte sich im seinem „Klischeefrei-Gedicht“ Gedanken zu Geschlechterklischees und Berufswahl
Vormittag
„Tschüss Klischees, hallo Talente!“ – auch darum ging es in der Darbietung von Lars Ruppel.

„Klischeefrei in der Praxis“ – Die Foren

Am Nachmittag trafen sich die Teilnehmenden in insgesamt fünf Foren. Das sechste Forum, „Klischeefreie Berufsorientierung goes digital!“ hatte aus organisatorischen Gründen bereits am Samstag vor der Veranstaltung stattgefunden.

Für mehr Informationen zu den Ergebnissen der Foren folgen Sie bitte den Links:

Forum 1: „Geschlechtsspezifische Unterschiede in der Bewertung der Ausbildung“

Forum 2: „Klischeefreie Berufsorientierung goes digital!“

Forum 3: „Berufsberatung in Zeiten des digitalen Wandels“

Forum 4: „Der Pay-Gap beginnt im Kinderzimmer“

Forum 5: „Klischeefrei Nachwuchs gewinnen“

Forum 6: „Berufsorientierung mit Jugendlichen klischeefrei gestalten“

Abschluss

Zum Ende der Tagung gaben alle Referentinnen und Referenten der Foren in einem kurzen Blitzlicht einen Einblick in die Ergebnisse ihrer Workshops und Vorträge. Den Abschluss bildete die Frage der Moderatorin Dr. Dorothee Nolte, was Klischeefreiheit für die Teilnehmenden bedeute. Die Antworten zeigt die Wortwolke:

Wortwolke als Abschluss der Fachtagung. Der Begriff Freiheit steht im Zentrum.

Hinweis

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales ist Gastgeber der 3. Fachtagung der Initiative Klischeefrei. Die Servicestelle der Initiative Klischeefrei wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.