X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Berufsberatung: Für jedes Talent den passenden Berufsweg

Eine Berufsberaterin berät einen jungen Mann.

Berufsberatende und Bildungsstätten sind Profis für die Berufs- und Studienwahl. Sie helfen jungen Menschen, ihre Potenziale zu entdecken, und ermutigen sie, den passenden Beruf zu finden. Für einen klischeefreien, geschlechtergerechten beruflichen Werdegang spielen sie daher eine wichtige Rolle.

Junge Menschen, die in Berufsorientierungsmaßnahmen oder in die Berufsberatung kommen, bringen sehr unterschiedliche Interessen und Fähigkeiten mit. Sie stehen vor der Aufgabe zu erkennen, welche teils verborgenen Talente und Fähigkeiten die Ratsuchenden mitbringen und welches der jeweils passende Berufsweg ist. Geschlechterklischees sollten dabei keine Rolle spielen, um die Auswahl aus der großen Bandbreite beruflicher Möglichkeiten nicht unnötig einzuengen.

So gelingt eine klischeefreie Berufs- und Studienberatung

Eine klischeefreie Berufsberatung können Sie auf vielfältige Weise erreichen:

  • Setzen Sie sich kritisch mit den eigenen, oft unbewussten Rollenbildern auseinander. Das ist ein wichtiger Schritt, um junge Menschen geschlechtergerecht beraten zu können.
  • Verwenden Sie in Texten, Internetauftritten und sonstigen Materialien eine geschlechtersensible Wort- und Bildsprache. Eine Einengung auf ein Geschlecht ist zu vermeiden. Dies gilt insbesondere für die Beschreibung von Berufsbildern und die Gestaltung von Verfahren, die zum Beispiel bei der Analyse der Potenziale von Jugendlichen eingesetzt werden.
  • Informieren Sie die Jugendlichen unabhängig vom Geschlecht ausführlich über ein breites Spektrum an Berufen und Branchen einschließlich ihrer Perspektiven.
  • Ermutigen Sie die Jugendlichen, sich mit der großen Bandbreite beruflicher Möglichkeiten auseinanderzusetzen, ohne sich durch veraltete Rollenbilder einengen zu lassen.
  • Entwickeln Sie gemeinsam mit den Jugendlichen realistische Zukunftsbilder, in denen die Berufswahl als Teil der Lebensplanung thematisiert wird. Dabei bietet sich die Gelegenheit, oft versteckte Geschlechterklischees anzusprechen.

Machen Sie mit bei den Nationalen Kooperationen! Durch Einbindung des Klischeefrei-Logos auf Ihrer Website können Sie deutlich machen: Geschlechtergerechtigkeit wird bei uns großgeschrieben.