BP:
 

Arbeitsmarkt: Potenziale optimal nutzen

In vielen Branchen und Berufen fehlen Nachwuchskräfte. Zahlreiche Unternehmen haben Schwierigkeiten, Stellen zu besetzen. Am größten ist der Mangel in Berufen, die von einem Geschlecht dominiert werden, zum Beispiel in gewerblich-technischen Berufen oder in der Pflege.

Ein junges Team aus fünf Personen bespricht sich an einem Tisch.

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber können dem mit einer klischeefreien Kommunikation und Personalpolitik entgegenwirken und gezielt das bisher unterrepräsentierte Geschlecht ansprechen. Voraussetzung für ein erfolgreiches Recruiting ist ein Bewusstsein für Klischees bei den Personalverantwortlichen und die Bereitschaft, sich mit ihnen auseinanderzusetzen. So entsteht ein Betriebsklima, in dem sich alle Geschlechter wohlfühlen. In der externen Kommunikation sollten Unternehmen und Einrichtungen Frauen und Männer gleichermaßen adressieren, so zum Beispiel in Stellenanzeigen. Studien haben außerdem gezeigt, dass gemischte Teams oft kreativer und erfolgreicher sind als homogene.

Die Initiative Klischeefrei unterstützt Unternehmen, Einrichtungen und Organisationen dabei, sich klischeefreier auszurichten. Unsere Infothek bündelt eine Vielzahl von Informationen und Good-Practice-Beispielen.

Warum lohnt sich klischeefreie Berufs- und Studienwahl?

Warum lohnt sich klischeefreie Berufs- und Studienwahl?

Wer Kinder bittet, Menschen zu malen, die einen bestimmten Beruf ausüben, merkt schnell, wie Geschlechterklischees schon fest in ihrer Vorstellungswelt verankert sind. Eine Person, die etwas baut oder repariert, ist ein Mann. Eine Person, die sich um alte Menschen oder kleine Kinder kümmert, ist eine Frau. Das Dossier hinterfragt diese Klischees und erläutert die Vorteile einer klischeefreien Berufs- und Studienwahl für jeden und jede Einzelne, die Wirtschaft und die Gesellschaft.

zum Themendossier

Frau steht lächelnd in ihrer Werkstatt

Ausbilderinnen in technisch-handwerklichen Berufen gewinnen, stärken und halten

Technisch-handwerkliche Berufe werden immer noch hauptsächlich von Männern ausgeübt. Dabei suchen Betriebe vielerorts händeringend nach Fachkräften. Wie wichtig sind Ausbilderinnen, um mehr Frauen für gewerblich-technische Berufe in Industrie und Handwerk zu gewinnen? Was sagen Forschung und Kammern, aber auch Ausbilderinnen selbst dazu? Was können Unternehmen tun, um für Frauen attraktive Arbeitgeber zu sein? Unser Themendossier widmet sich diesen Fragen.

zum Themendossier

Klischeefrei-Quiz für Erwachsene

Klischeefrei-Quiz für Erwachsene

Das Klischeefrei-Quiz für Erwachsene eignet sich insbesondere für Fortbildungen, Workshops und ähnliche öffentliche Veranstaltungen. Seit dem 14. Mai 2021 gibt es das Quiz im neuen, professionellen Design!

zum Klischeefrei-Quiz

Faktenblätter: Arbeitsmarkt

Faktenblätter: Arbeitsmarkt

Die Erwerbstätigkeit von Frauen nimmt stark zu. Doch am Arbeitsmarkt gibt es große Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Unsere Faktenblätter zu Arbeitsmarkt, Arbeitsteilung sowie zur horizontalen und vertikalen Arbeitsmarktsegregation bringen Licht ins Dunkel.

Zu den Faktenblättern

Podcasts: Arbeitswelt

Podcasts: Arbeitswelt

Hier finden Sie eine kuratierte Auswahl an interessanten Podcasts zu Arbeitsteilung | Unbezahlte Arbeit, Diversity und verschiedenen Berufsfeldern.

Zu den Podcasts in der Klischeefrei-Mediathek

Klischeefrei-Partnerorganisationen: Unternehmen

Klischeefrei-Partnerorganisationen: Unternehmen

Partnerorganisationen der Initiative Klischeefrei aus dem Bereich „Unternehmen“ setzen sich dafür ein, dass junge Menschen ohne Klischees angesprochen werden und Schnuppertage, Praktika und Ausbildung klischeefrei ablaufen. Ebenso setzen sie sich als Arbeitgebende für Diversität und Vielfalt im Unternehmen ein. Zu den Partnerorganisationen zählen Betriebe, Firmen und Konzerne aus unterschiedlichen Branchen und Wirtschaftszweigen.

Zur Übersicht der Partnerorganisationen im Bereich Unternehmen

Klischeefrei-Partnerorganisationen: Kammern

Klischeefrei-Partnerorganisationen: Kammern

Partnerorganisationen der Initiative Klischeefrei aus dem Bereich der Handwerkskammern sowie Industrie- und Handelskammern setzen sich dafür ein, dass die Berufsausbildung in den von ihnen vertretenen Betrieben frei von Geschlechterklischees abläuft und Betriebe bei der Fachkräftegewinnung auf Geschlechterklischees verzichten.

Zur Übersicht der Partnerorganisationen im Bereich Kammern

Videostatements Partnerorganisationen

Videostatements Partnerorganisationen

„Für uns bedeutet Klischeefrei, dass …“ – Diesen Satz können unsere Partnerorganisationen in einem kurzen Videostatement vervollständigen. Hier finden Sie die Antworten derer, die bereits mitgemacht haben.

Mehr Themen

Frühe Bildung
Frühe Bildung

Chancengleichheit für alle Kinder schaffen

weiterlesen
Schule
Schule

Berufs- und Studienwahlspektrum von Jugendlichen erweitern

weiterlesen
Berufsberatung
Berufsberatung

Für jedes Talent den passenden Weg finden

weiterlesen
Ausbildung und Studium
Ausbildung und Studium

Eine klischeefreie Wahl fördern

weiterlesen