X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Einführung

© Servicestelle der Initiative Klischeefrei

Die Einführung zum Methoden-Set „Klischeefrei macht Schule“ bietet einen grundlegenden Überblick über das Thema Geschlechterklischees und deren Einfluss auf die Berufs- und Studienwahl junger Menschen. Darüber hinaus enthält die Einführung eine Auswahl von Praxistipps für den klischeefreien Unterricht.

Ergänzungsmaterial zur Einführung

Doing Gender

Hier finden Sie eine Definition des Begriffs:
Westheuser, Linus (2018). Doing Gender. In: Gender Glossar.

Faktenblätter

Die Faktenblätter der Initiative Klischeefrei zu den Themen Ausbildung und Studium zeigen geschlechtsbezogene Differenzen bei der Berufs- und Studienwahl und bieten einen Überblick über die wichtigsten Daten und Fakten.

Daten und Fakten

Gender- und diversitätsbewusste Sprache

Die „Toolbox Gender und Diversity in der Lehre“ der Freien Universität Berlin ist ein Angebot für alle Lehrenden und Interessierten zur (Weiter-)Entwicklung der Gender- und Diversitätskompetenz. Die Toolbox enthält Hintergrundinformationen, Argumentationsgrundlagen und Anregungen, unter anderem zur Umsetzung einer gender- und diversitätsbewussten Sprache.

Freie Universität Berlin (Hrsg.) (2017). Gender- und diversitätsbewusste Sprache in der Lehre. In: Toolbox Gender und Diversity in der Lehre.

Gender und Diversität im Unterricht

Die Handreichung „Gender- und diversitätskompetentes Handeln im Unterricht“ des IMST Gender_Diversitäten Netzwerks und der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt enthält Grundlagenwissen, Praxisbeispiele und Handlungsstrategien, die anhand von Fallbeispielen anschaulich dargestellt werden.

IMST Gender_Diversitäten Netzwerk (Hrsg.) (2018). Gender_Diversität Handreichung 2018. Gender- und diversitätskompetentes Handeln im Unterricht.

Gendersensible Berufsorientierung an Schulen

Die Handreichung der Hans-Böckler-Stiftung „Gendersensible Berufsorientierung – Informationen und Anregungen“ von Prof. Hannelore Faulstich-Wieland und Barbara Scholand (et al.) enthält empirisch-theoretische Hintergründe über die Zusammenhänge von Berufswahlprozessen und Geschlecht sowie konkrete Anregungen für den Unterricht. Die Handreichung ist sowohl für den Fachunterricht, als auch für den Berufsorientierungsunterricht geeignet und richtet sich an Lehrkräfte, Berufsberatende sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.

Faulstich-Wieland, H.; Scholand, B. (2017): Gendersensible Berufsorientierung -Informationen und Anregungen. Eine Handreichung für Lehrkräfte, Weiterbildner/innen und Berufsberater/innen. Reihe: Forschungsförderung Working Paper, Nr. 34. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung.

The Genderbread Person

Diese Grafik der „Genderbread Person“ verdeutlicht anschaulich, auf welchen Ebenen Geschlecht bzw. Gender ausgedrückt werden kann.

Grafik der „Genderbread Person“ auf genderbread.org

Für Ihre weitere Recherche nutzen Sie bitte unsere Infothek.