X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

M10 – Mein Beruf – das ist mir wichtig!

© Servicestelle der Initiative Klischeefrei

Um im späteren Berufs- und Privatleben zufrieden sein zu können, ist es einerseits wichtig, einen Beruf zu finden, der zu den eigenen Stärken und Interessen passt und darüber hinaus die Möglichkeit bietet, individuelle berufliche Ziele zu verfolgen, zum Beispiel Führungsverantwortung zu übernehmen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass der Beruf und seine Rahmenbedingungen auch mit der persönlichen Lebensplanung vereinbar sind. Können zum Beispiel in einem Beruf, der typisch für das eigene Geschlecht ist, die persönlichen Bedürfnisse und Zukunftsvorstellungen gut umgesetzt werden? Gibt es Berufe, die alles bieten, oder müssen Prioritäten gesetzt werden? Eine bewusste Auseinandersetzung mit der Frage, was den Jugendlichen selbst beruflich und persönlich wirklich wichtig ist, unterstützt dabei, einen Beruf zu finden, der zu den individuellen Berufs- und Lebensvorstellungen passt.

Ergänzungsmaterial zur Methode

Daten und Fakten

Faktenblätter

Ausbildungsreport 2018 der DGB-Jugend

Die Wahl des richtigen Ausbildungsberufs ist eine wichtige Voraussetzung für einen erfolgreichen Ausbildungsverlauf. Zwar sind die meisten Auszubildenden mit ihrer Ausbildung zufrieden – es gibt aber deutliche Branchenunterschiede. Der Report des Deutschen Gewerkschaftsbundes zeigt zudem geschlechtsspezifische Unterschiede in der Bewertung der Ausbildung auf.

DGB-Bundesvorstand, Abteilung Jugend und Jugendpolitik (Hg.) (2018): Ausbildungsreport 2018.

Die McDonald’s Ausbildungsstudie 2017

Die Repräsentativbefragung junger Menschen im Alter von 15 bis unter 15 Jahren zeigt auf, welche Wünsche und Erwartungen Jugendliche an ihr zukünftiges Erwerbsleben haben.

McDonald’s Deutschland (Hg.) (2017): Die McDonald’s Ausbildungsstudie 2017. Job von morgen! Schule von gestern. Ein Fehler im System?

Bundesinstitut für Berufsbildung – Datenbank Ausbildungsvergütungen

Seit über 40 Jahren beobachtet und analysiert das Bundesinstitut für Berufsbildung die Entwicklung der tariflichen Ausbildungsvergütungen. Hierzu wurde eine „Datenbank Ausbildungsvergütungen“ aufgebaut, die es ermöglicht, die durchschnittlichen Vergütungen für nahezu alle quantitativ bedeutenden Ausbildungsberufe jährlich auf aktuellem Stand (Stichtag: 1. Oktober) zu ermitteln.

Datenbank Ausbildungsvergütungen

 

Für Ihre weitere Recherche nutzen Sie bitte unsere Infothek.